Dolmetscharten

Im Gegensatz zum Übersetzen ist Dolmetschen die mündliche Übertragung eines Textes aus einer Sprache in eine andere. DolmetscherInnen arbeiten unter hohem Stress, da sie gleichzeitig zuhören und sprechen müssen. Daher müssen sie gelernt haben, selektiv zu denken bzw. zu arbeiten und sich weniger auf die einzelnen Worte zu konzentrieren als auf die gesamte Botschaft.

DolmetscherInnen kommen in einem breiten Spektrum an Settings und Situationen zum Einsatz. Die Entscheidung, welche Art der Verdolmetschung sich am besten eignet, hängt von vielen Faktoren wie beispielsweise der Anzahl der betroffenen Sprachen, der Anzahl der Zuhörer, dem Veranstaltungsort, der Dolmetschtechnik, der Verfügbarkeit einer Dolmetschanlage (Kabinen) usw. ab.

Dolmetscharten:

Perfekte Sprachkenntnisse sind lediglich das Werkzeug: Dolmetschen bedeutet vor allem Inhalte wiederzugeben. So gibt es zwar viele Menschen, die eine Fremdsprache sehr gut sprechen und beherrschen, jedoch wenige können auch als gute DolmetscherInnen arbeiten. Denn Dolmetschen ist eine Fertigkeit, die gelernt sein will, wofür eine profunde Ausbildung mit viel Training und Übung vonnöten ist.

Ein sehr wichtiger Punkt dabei ist auch, dass sich DolmetscherInnen vor ihrem Einsatz gründlich vorbereiten. Für eine gute Vorbereitung ist es unerlässlich, die Vorträge zumindest in der Rohfassung rechtzeitig vor dem Termin des Einsatzes zu erhalten, denn der/die DolmetscherIn muss sich in das jeweilige Thema einlesen, um schnell reagieren und dolmetschen zu können. Gerade bei technischen Details, Zahlen, Namen und Aufzählungen braucht der/die DolmetscherIn – besonders wenn es um Simultandolmetschen geht – gewisse Anhaltspunkte und Vorkenntnisse.

Sie benötigen eine qualifizierte Dolmetscherin für Deutsch Englisch Italienisch in Österreich, Graz, Wien, Linz, Salzburg? Dann informieren Sie sich bitte spacer hier über mein Leistungsangebot.