Simultandolmetschen Deutsch – Italienisch im Rahmen des Wolfgang-Schüssel-Preises

Dolmetschtechnik: Flüsteranlage oder schalldichte Kabine?
Simultandolmetschen Deutsch – Italienisch (Marketing & Wirtschaft)
Show all

Simultandolmetschen Deutsch – Italienisch im Rahmen des Wolfgang-Schüssel-Preises

Simultandolmetschung als emotionale Brücke zwischen den Beteiligten (Musik & Kunst)

Vor der wunderschönen Kulisse des Karl-Böhm-Saals im Salzburger Haus für Mozart wurde die künstlerische Leiterin der Salzburger Festspiele Pfingsten, Cecilia Bartoli, von der Internationalen Salzburg Association (ISA) mit dem „Wolfgang Schüssel-Preis 2018“ ausgezeichnet.
Die gebürtige Italienerin, begleitet von ihrer Mutter Silvia Bazzoni (auch Opernsängerin), zeigte sich sichtlich gerührt.

Sehr emotional war die Laudatio von Rolando Villazón, der Frau Bartoli „Cecilia, die Leuchtende” nennt und erklärt: „Cecilia leuchtet wirklich. Sie leuchtet in jeder Vorstellung, in jedem Konzert, in jedem Satz, den sie singt.“ Er sieht „Cecilias Kunst wie ein Gegenargument zu dieser Welt, die uns glauben lässt, dass schneller immer besser sei. Sie nimmt sich Zeit (…). Sie ist eine Ausnahmekünstlerin.“

Um Frau Bartoli und Frau Bazzoni die Möglichkeit zu geben, den ehrenden Worten von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, dem ehemaligen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und dem Opernstar Rolando Villazón folgen zu können, habe ich die Preisverleihung mithilfe einer mobilen Flüsteranlage ins Italienische simultan gedolmetscht.

Nähere Informationen zur mobilen Flüsteranlage finden Sie in meinem Blogartikel zum Thema Dolmetschtechnik

Im Rahmen solcher doch recht emotioneller Anlässe stellt die Simultandolmetschung nicht nur eine sprachliche Übertragung des Gesagten, sondern auch eine emotionale Brücke zwischen den Beteiligten her. Es war mir eine Ehre und eine Freude, dass ich hier als Dolmetscherin fungieren durfte.
Im Video sieht man auch wie sehr sich Frau Bartoli gefreut hat:

Es können keine Kommentare abgegeben werden.